Die Region Rostock als Vorreiter beim Etablierungsprozess des Regiopolenthemas

© Silhouette Rostock, Fotoagentur Nordlicht

Die Region Rostock nimmt in Deutschland eine Vorreiterrolle auf der Suche nach einer neuen Positionierung der kleineren Großstädte im deutschen und europäischen Städtesystem ein. Das ist mit ihrer besonderen Lage und der bedeutenden Stellung in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern zu begründen. So ist Rostock zwar durch seine vergleichsweise große Distanz zu den umliegenden Metropolen Hamburg und Berlin gekennzeichnet, aber ist von zentraler Bedeutung als Brückenkopf auf der Achse Skandinavien-Adria sowie zum Baltikum und nimmt ferner eine Vorrangstellung für die eigene Region ein. 
Darüber hinaus zeigt die Positionierung als Regiopole Rostock vor allem die Bereitschaft der Akteure vor Ort, das Konzept Region Rostock zu nutzen, um die Region eigenständig nach außen zu positionieren, als auch wirkungsvolle innere Zusammenarbeit zu befördern. Der konzeptionelle Ansatz und Begriff der Regiopole ist in der Stadt und Region Rostock auf fruchtbaren Boden gefallen: Die Regiopole Rostock gehört eindeutig zu den Prototypen in der praktischen Auseinandersetzung mit diesem neuen Typus der Raum- und Stadtplanung. 
Weitere und detaillierte Informationen zur Regiopole Rostock, den Akteuren und Arbeitsthemen erhalten Sie unter www.regiopole-rostock.de